Inhalt:

»Die Welt der Wilhelmine«

Aktuelle Hinweise / Coronavirus

Das Neue Schloss Bayreuth und das Markgräfliche Opernhaus sind für Besucher zugänglich; die Personenzahl ist jedoch begrenzt. Gruppenbesuche sind aktuell leider nicht möglich.

Im Markgräflichen Opernhaus gibt es feste Einlasszeiten. Tickets können jeweils nur für den aktuellen Tag erworben werden. Aufgrund der deutlich reduzierten zulässigen Personenzahl kann es sein, dass die Tickets für den gesamten Tag bereits im Lauf des Vormittags ausverkauft sind.
Wie läuft die Besichtigung des Markgräflichen Opernhauses ab?

Im Neuen Schloss Bayreuth entfallen alle Führungen, sodass das Italienische Schlösschen leider nicht zu besichtigen ist. Der aktuelle Rundgang im Neuen Schloss führt durch die Prachträume im 1. Obergeschoss; auch das Museum "Das Bayreuth der Margräfin Wilhelmine", die Gemäldegalerie und die Sammlung "Galante Miniaturen" sind geöffnet.

Zusatzangebot im Neuen Schloss in den Sommerferien:
Infotafeln in den Prachträumen erläutern Wissenswertes und Interessantes zu den Themen Mode, Hygiene und Feste im Barock.

Bitte rechnen Sie mit Wartezeiten und Einschränkungen wie geänderten Wegeführungen oder Raumschließungen.

Derzeit werden keine Kombi- und Gesamtkarten angeboten.

Unsere Angebote für Familien/Kinder:
Für Familien gibt es Entdeckerbögen zur kindgerechten Erkundung des Hofgartens Bayreuth sowie ein Infoblatt für das Markgräfliche Opernhaus und für Kinder das Entdeckerheft „Das Neue Schloss für Kinder. Unterwegs mit Folichon“ (28 Seiten, Kosten: 2,- Euro).

Bis auf Weiteres geschlossen bleiben müssen leider das Italienische Schlösschen, der Badetrakt und der Grottentrakt im Neuen Schloss Bayreuth, das Alte Schloss Eremitage sowie die Burg Zwernitz und der Morgenländische Bau in Sanspareil. Hier wäre es nicht möglich, die teils engen Räume zugänglich zu machen, ohne die Gesundheit von Besuchern und Mitarbeitern zu gefährden.

Für den Besuch all unserer Sehenswürdigkeiten gelten die bekannten Hygiene- und Verhaltensregeln.

Hier finden Sie Hinweise und FAQ zur Besichtigung/ Schutzmaßnahmen zur Eindämmung von COVID-19.


 

Bild: Markgräfin Wilhelmine

Willkommen in den Schlössern und Gärten der Bayreuther Markgräfin

In nur zwei Jahrzehnten hat Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth, die legendäre Schwester Friedrichs des Großen, zusammen mit ihrem Gatten Markgraf Friedrich Bayreuth zu einer europäischen Residenz umgestaltet.

Davon künden heute noch so bekannte Bauten wie das Markgräfliche Opernhaus, das 2012 von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt wurde, das Neue Schloss im Stil des Bayreuther Rokoko sowie die beiden Parkanlagen Eremitage und Sanspareil.

| nach oben |



 
Inhalt ausblenden
Inhalt einblenden
Kontraste erhöhen
Standard verwenden