Inhalt:

»Die Welt der Wilhelmine«

Aktuelle Hinweise / Coronavirus

Für einen Besuch in unseren Häusern gilt derzeit die 2G plus-Regel, d.h. alle Besucherinnen und Besucher müssen entweder

  • gegen Covid-19 geimpft
    (mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff)

  • oder von Covid-19 genesen sein.

Ein entsprechender Nachweis (schriftlich oder elektronisch) muss mitgebracht sowie ein gültiger Identitätsnachweis (Personalausweis, Reisepass, Führerschein) vorlegt werden.

ZUSÄTZLICH ist ein negativer Corona-Test vorzulegen.
PCR-Test (maximal 48 Stunden alt) oder Antigen-Schnelltest (maximal 24 Stunden alt). Vor Ort werden keine Tests angeboten, beaufsichtigt oder Nachweise ausgestellt!

Kinder unter 12 Jahren und 3 Monaten sind von der 2G plus-Regel ausgenommen. Schülerinnen und Schüler gelten als getestet (Schülerausweis erforderlich).

Für die Besucherinnen und Besucher besteht FFP2-Maskenpflicht. Kinder und Jugendliche zwischen dem sechsten und 16. Geburtstag müssen nur eine medizinische Gesichtsmaske tragen.

Hier finden Sie weitere Informationen und FAQ.


Das Neue Schloss Bayreuth und das Markgräfliche Opernhaus sind derzeit geöffnet.

Für den Besuch des Markgräflichen Opernhaus empfehlen wir aufgrund der veringerten Kapazität die Online-Reservierung über unser Reservierungsportal (maximal 7 Tage im Voraus; Buchungsschluss für den nächsten Tag ist jeweils um 17 Uhr).

Reservierungen für Gruppen sind für das Markgräfliche Opernhaus in beschränktem Umfang möglich. Richten Sie Ihre Anfragen bitte per E-Mail an Gruppenanmeldung-Opernhaus@bsv.bayern.de (Reservierung für maximal 28 Personen und bis 31. März 2022 möglich).

Bis auf Weiteres geschlossen bleiben müssen leider das Italienische Schlösschen, der Badetrakt und der Grottentrakt im Neuen Schloss Bayreuth, das Alte Schloss Eremitage sowie die Burg Zwernitz und der Morgenländische Bau in Sanspareil.


 

Bild: Markgräfin Wilhelmine

Willkommen in den Schlössern und Gärten der Bayreuther Markgräfin

In nur zwei Jahrzehnten hat Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth, die legendäre Schwester Friedrichs des Großen, zusammen mit ihrem Gatten Markgraf Friedrich Bayreuth zu einer europäischen Residenz umgestaltet.

Davon künden heute noch so bekannte Bauten wie das Markgräfliche Opernhaus, das 2012 von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt wurde, das Neue Schloss im Stil des Bayreuther Rokoko sowie die beiden Parkanlagen Eremitage und Sanspareil.


Café Schloss Fantaisie neu zu verpachten

Bild: Schloss Fantaisie; im Bild links das Café
Schloss Fantaisie; im Bild links das Café

Das Café in Schloss Fantaisie in Eckersdorf ist spätestens ab 1.4.2022 neu zu verpachten. Bei Interesse senden wir Ihnen gerne ein Exposé zum Pachtobjekt und freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Konzeptvorstellung bis 31.12.2021.

Schloss- und Gartenverwaltung Bayreuth-Eremitage
Ludwigstraße 21, 95444 Bayreuth
Telefon 0921 75969-0 · sgvbayreuth@bsv.bayern.de

| nach oben |



 
Inhalt ausblenden
Inhalt einblenden
Kontraste erhöhen
Standard verwenden