Inhalt:

»Die Welt der Wilhelmine«

Aktuelle Hinweise / Coronavirus

Für einen Besuch in unseren Häusern gilt die 3G-Regel, falls die von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde festgestellte 7-Tage-Inzidenz über 35 liegt, d.h. alle Besucherinnen und Besucher müssen entweder

  • gegen Covid-19 geimpft
    (mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff),

  • von Covid-19 genesen oder

  • negativ getestet sein.
    Hierfür muss ein Nachweis eines negativen PCR-Tests (maximal 48 Stunden alt) oder Antigen-Schnelltests / Selbsttests unter Aufsicht (maximal 24 Stunden alt) MITGEBRACHT werden.
    Vor Ort werden keine Tests angeboten oder Nachweise ausgestellt!
    Ausgenommen von der Testpflicht sind Kinder bis zum sechsten Geburtstag, Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen sowie noch nicht eingeschulte Kinder.

Ein entsprechender Nachweis (schriftlich oder elektronisch) muss MITGEBRACHT werden.

Hier finden Sie weitere Informationen und FAQ.


Das Neue Schloss Bayreuth und das Markgräfliche Opernhaus sind derzeit geöffnet.

Beim Besuch des Markgräflichen Opernhauses haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, vorab online über unser Reservierungsportal zu reservieren (maximal 7 Tage im Voraus; Buchungsschluss für den nächsten Tag ist jeweils um 17 Uhr).

Reservierungen für Gruppen sind in beschränktem Umfang möglich. Richten Sie Ihre Anfragen bitte per E-Mail an Gruppenanmeldung-Opernhaus@bsv.bayern.de (Reservierung für maximal 28 Personen und bis 31. Oktober 2021 möglich).

Bis auf Weiteres geschlossen bleiben müssen leider das Italienische Schlösschen, der Badetrakt und der Grottentrakt im Neuen Schloss Bayreuth, das Alte Schloss Eremitage sowie die Burg Zwernitz und der Morgenländische Bau in Sanspareil.


 

Bild: Markgräfin Wilhelmine

Willkommen in den Schlössern und Gärten der Bayreuther Markgräfin

In nur zwei Jahrzehnten hat Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth, die legendäre Schwester Friedrichs des Großen, zusammen mit ihrem Gatten Markgraf Friedrich Bayreuth zu einer europäischen Residenz umgestaltet.

Davon künden heute noch so bekannte Bauten wie das Markgräfliche Opernhaus, das 2012 von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt wurde, das Neue Schloss im Stil des Bayreuther Rokoko sowie die beiden Parkanlagen Eremitage und Sanspareil.


„Neu aufgerollt – Wilhelmines Erbe“

Sonderausstellung im Neuen Schloss Bayreuth

26. Juli bis 30. September 2021

externer Link zu www.markgrafenkultur.de

 

Die Sonderausstellung präsentiert historische Denkmale, die unter der Herrschaft der Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth entstanden sind. Kirchen, Schlösser und Parks wurden von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Christian-Ernestinums mit ihren Handykameras in Szene gesetzt und der junge, frische und zuweilen auch freche Blick auf alte Denkmale auf 13 großformatigen Rollups festgehalten. Ergänzend verfassten die Jugendlichen erläuternde Texte zu den Denkmalen in barrierefreier, leichter Sprache.

Mehr zum Projekt finden Sie unter www.markgrafenkultur.de.

Veranstalter: Gymnasium Christian-Ernestinum

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Neuen Schlosses zugänglich und im Museumseintritt enthalten.


Kurzfilme über das Neue Schloss Bayreuth, den Felsengarten Sanspareil und die Eremitage

Durch spektakuläre Luftaufnahmen und eindrucksvolle Innenansichten gewähren wir Ihnen exklusive Einblicke hinter die Schlossmauern und eine tolle Sicht auf sonst versteckte Details. Auch die prachtvollen Gartenanlagen kommen hier auf besondere Weise zur Geltung:

externer Link zu YouTube

zum Film "Neues Schloss Bayreuth" bei YouTube

 

externer Link zu YouTube

zum Film "Der Felsengarten Sanspareil" bei YouTube

 

externer Link zu YouTube

zum Film "Eremitage Bayreuth" bei YouTube

| nach oben |



 
Inhalt ausblenden
Inhalt einblenden
Kontraste erhöhen
Standard verwenden